Unsere Leistungen

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Methode, mit der man die Körperregulation aus der Angst- bzw. Paniksituation herausführen kann, in Ruhe und Gelassenheit.

Besonders bei Patienten mit Panikstörungen, mit Angina pectoris, mit Gastritis und anderen psychosomatischen Erkrankungen ist dies oft die schnellste und zuverlässigste Methode zur Ruhe zu kommen. Man benötigt ca. 12 Sitzungen für ein vollständiges Training. Dann kann entsprechend der Situation mit den drei Wörtern "Wärme, Ruhe, Kühle" die gesamte Körperregulation umgestimmt werden.

Das Ziel des Trainings ist, dass keine besondere räumliche Situation nötig ist. Sie müssen nicht liegen, keine Entspannungsmusik hören, es funktioniert an jedem Ort und in jeder ihrer Positionen. Sie können es immer wieder anwenden, es verbraucht sich nicht. Damit jeder seinen eigenen Rhytmus finden kann, wird das Autogene Training nur individuell vermittelt.

Die Befähigung für Autogenes Training erwirbt man in mindestens einem halbjährlichen eigenen Training.

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Behandlung nur teilweise und wenn die Ärztin die Befähigung nachgewiesen hat und die Zulassung dafür bekommt.

Lesen Sie dazu die
Fibel für autogenes Training. Anleitung für Übende.
von Werner König, Gerhard DiPol, Gerhard Schaeffer