<

Unsere Leistungen

Die Sauerstofftherapie

Die Sauerstofftherapie basiert darauf, dass der Körper seine Energie durch die Verbrennung der Nährstoffe erhält. Ein Engpass in dieser Verbrennung kann durch mangelnden Sauerstoff in den Organen, Geweben und Zellen entstehen. Transportmittel für den Sauerstoff ist das Blut. Ein Mangel kann also enstehen, wenn

  1. dem Körper über die Lunge nicht genügend Sauerstoff zur Verfügung gestellt werden kann,
  2. oder das Blut keinen Sauerstoff transportieren kann,
  3. oder die Zellen des Körpers den Sauerstoff nicht aufnehmen können.

Am Punkt 1 und 2 kann die Sauerstofftherapie ansetzen. Indikation für eine Sauerstofftherapie ist die Anhebung des Energie- bzw. O2- Status im gesamten Organismus und die Anhebung des Immunstatus im gesamten Organismus.

Ein Sauerstoffmangel ist nicht unbedingt immer messbar, aber die Patientinnen spüren ihn immer deutlicher. Allgemeine Leistungsschwäche und Durchblutungsstörungen der Endaterien sind die Folgen. Durch die Gabe einer bestimmten Vitaminmischung, durch zusätzliche Inhalationen von Sauerstoff und am besten kombiniert mit einer Verstärkung der Durchblutung durchkörperliche Belastung kann eine starke Anhebung des Sauerstoffdruckes im Körper bewirkt werden. Dies führt besonders in der Herbstzeit zur Verbesserung des Allgemeinbefindens.

Die Sauerstofftherapie ist keine Leistung der Gesetzlichen Krankenkassen. Eine wirksame Therapie sollten Sie mindestens 4 Wochen dauern lassen.

Für Interessierte mein Tip:
Gesundheit durch Sauerstoff- Mehrschritt-Therapie
von Manfred von Ardenne